Wie König Davids Söhne den Himmel eroberten

Von Sternstunden und Tragödien der israelischen Luftfahrt


Das Buch ist AB SOFORT hier erhältlich


Softcover, ISBN: 978-3-758418-84-6 , Format A5, 136 Seiten mit 49 Abbildungen – darunter zum Teil wohl noch nie zuvor in Buchform veröffentlichtes Bildmaterial.



Inhaltsbeschreibung
Israel - eine verhältnismäßig kleine Nation mit einem großen Namen und einer ebenso großen Luftfahrttradition. Sagenumwoben, krisengeschüttelt und krisenerprobt. Wehrhaft. Seit der Staatsgründung 1948 bereit, sich jeder Herausforderung zu stellen. Von Anbeginn an spielte die militärische Fliegerei in diesem Land deshalb eine wichtige Rolle. Und so wurden Israels Flieger im Laufe der Jahrzehnte zu wahren Meistern ihres Fachs. Kaum ein anderes Land auf der Welt verfügt über derart viele Militärpiloten mit Kampferfahrung unter Kriegsbedingungen. So war es beispielsweise das israelische Fliegerass Amir Nachumi, das den weltweit ersten Abschuss eines gegnerischen Jets mit einer F-16 erzielte. Ein Umstand, der außerhalb Israels kaum bekannt ist. Und auch die Transportflieger der Israeli Air Force leisteten in zahlreichen, zum Teil streng geheimen, Missionen Außergewöhnliches, beispielsweise bei der Befreiung jüdischer Geiseln in Entebbe im Jahr 1976. Die mit Staat und Militär eng verbundene Fluggesellschaft El Al wiederum hielt und hält nicht nur in Krisen- und Kriegszeiten die Flugverbindungen nach Israel aufrecht, sondern war auch immer wieder Teil von Spezialoperationen. So stellte El Al beispielsweise einen Weltrekord auf, als sie 1991 bei der Evakuierung von Juden aus Äthiopien rund 1.100 Menschen an Bord einer einzigen Boeing 747 transportierte! Doch ihre Flugzeuge, Crews und Passagiere wurden auch immer wieder Opfer von tödlichen Terroranschlägen - unter anderem am 27. Dezember 1985 auf dem Flughafen Wien, wie der legendäre ehemalige österreichische Polizist Oberst Alfred „Django“ Rupf im Interview schildert.

Für dieses Buch recherchierte der Autor über viele Jahre unter anderem in israelischen Quellen. Das so entstandene Werk beleuchtet bisher wenig bekannte Sternstunden und Tragödien der israelischen Luftfahrtgeschichte in bisher noch nie dagewesener Art und Weise bis ins kleinste Detail - von der Staatsgründung 1948 bis zum aktuellen Verteidigungskrieg Israels.

Zurück zur Startseite